LITERATUR und DOKUMENTE ZUR GESCHICHTE DER BAD NAUHEIMER JUDEN

Stephan Kolb, Die Geschichte der Bad Nauheimer Juden, 1987

Die Wiedergabe des 1987 erschienenen Buches von Stephan Kolb auf dieser Homepage erfolgt mit ausdrücklicher Genehmigung des Autors. 

zum Öffnen des Buches auf Download klicken.

Stephan Kolb, Die Geschichte der Bad Nauheimer Juden, 1987
Stephan Kolb, Die Geschichte der Bad Nauheimer Juden
..pdf
Adobe Acrobat Dokument 21.0 MB
Rudolf Stahl, Über die Geschichte der Nauheimer Juden, Bad Nauheimer Jahrbuch 1929, 8. Jahrgang
RUDOLF STAHL-.pdf
Adobe Acrobat Dokument 15.8 MB

STAATSARCHIV DARMSTADT

Quelle: Otto Dov Kulka / Eberhard Jäckel (Hrsg), 2004,  Verlag Droste,  Die Juden in den geheimen NS-Stimmungsberichten 1933-1945

Bürgermeister Bad Nauheim

Bericht für August 1937

Bad Nauheim, 27.8.1937 StA Da, G 15 Friedberg Q 210

[Juden]

Die Anzahl der jüdischen Geschäfte ist im Laufe dieses Jahres zurückgegangen.

Es sind noch einige wenige jüdische Geschäfte in Bad Nauheim vorhanden,

die aber im Laufe der Zeit verschwinden werden.121

Besonders angenehm wird es empfunden, daß die Zahl der jüdischen Kurgäste

zurückgegangen ist, die früher in Bad Nauheim sehr hoch war. Inzwischen hat

sich genügend Ersatz für die ausgefallenen jüdischen Gäste gefunden.122 <2238>

Bürgermeister Bad Nauheim

Die politische Lage

Bad Nauheim, 22.5.1940 StA Da, G 15 Friedberg Q 225

[Juden]

Ein Großteil der Juden hat den in Bad Nauheim befindlichen Grundbesitz auf

Drängen der *Gestapo verkauft. Ein Teil ist von Bad Nauheim inzwischen verzogen

oder hat sich im jüdischen Männer- und Frauenheim einquartiert. Die Zahl der

vorhandenen Juden hat durch den Wegzug in letzter Zeit erheblich abgenommen.

Die Versorgung der Juden mit Lebensmitteln ist ebenfalls durch die Gestapo geregelt,

sodaß das jüdische Element im öffentlichen Verkehr und Wirtschaftsleben

nicht mehr auffällt. Durch das neue Ausgehverbot sind sie gezwungen, sich mehr

oder weniger innerhalb der Stadt nicht sehen zu lassen. Das Betreten des Parkes ist

ihnen streng verboten. 

Bürgermeister Bad Nauheim

Die politische Lage

Bad Nauheim, 3.8.1940 StA Da, G 15 Friedberg Q 228

[Juden]

Ein weiterer Teil der noch in Bad Nauheim ansässigen Juden ist inzwischen

verzogen. Der Rest ist jetzt fast vollständig in den jüdischen Heimen untergebracht

und tritt im öffentlichen Verkehr nicht in Erscheinung.