Hermann Rothschild

kam am 25. Juli 1898 in Völkershausen in Thüringen zur Welt.

Er war verheiratet mit Sophie Rothschild und war der Vater von Hans Rothschild.

Vor dem Zweiten Weltkrieg lebte er  in Bad Nauheim in der Kurstraße 11.

Am 2. Januar 1936 meldete sich das Ehepaar mit seinem kleinen Sohn Hans in Bad Nauheim ab und zog um nach Frankfurt am Main.

Die letzte Adresse in Frankfurt war "Am Tiergarten 42".

Am 22. November 1941wurde die Familie ab Frankfurt a. Main  nach Fort IX in Kaunas (Kauen, Kowno) in Litauen deportiert. (siehe Deportationsliste).

Nach der Zentralen Datenbank der Namen der Holocaustopfer wurde Hermann Rothschild nach Lettland verschleppt und in Riga ermordet.

(Fotos und Dokumente)

 

 

  > Namensverzeichnis