Moritz Wechselmann

            wurde am 19. September 1892 in  Bedzin in Polen geboren. [1]

            Er wohnte bis zum 28. Mai 1933 in Bad Nauheim in der Stresemann Straße 32.

            Am 28. Mai 1933 meldete er sich in Bad Nauheim nach Osthofen ab.

            Danach emigrierte er nach Frankreich. Beim Versuch nach Deutschland zurückzukehren

            wurde er von deutschen Truppen  aufgefangen und am 7. März 1944 vom Sammellager Drancy

            in Frankreich in das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau deportiert und dort im Alter von

            52 Jahren ermordet.

 

                [1] Zentrale Datenbank der Namen der Holocaustopfer

 

 

   > Namensverzeichnis

 

 

 

Stadtansicht von Będzin zu Beginn des 20. Jahrhunderts, im Vordergrund rechts die Synagoge Quelle:https://de.wikipedia.org/wiki/B%C4%99dzin
Stadtansicht von Będzin zu Beginn des 20. Jahrhunderts, im Vordergrund rechts die Synagoge Quelle:https://de.wikipedia.org/wiki/B%C4%99dzin